Cuyan-Clan
 

Cuyan-Clan 

 

 

 

Name: Cuyan-Clan 

Standort: Fürth/Mittelfranken

Planet: Slinheki, ehemals Mandalore

Oberhaupt/Oberhäupter:
Koswid Turd

Geschichte:
Der Anfangspunkt der Geschichte des Cuyan-Clans ist die schlacht von Galidraan, der Clangründer Aztec war während es zum überfall, durch die Jedi-Streitmacht, kam allein als Späher in den Wäldern unterwegs und verpasste so das Massaker. Als er zurückkam fand er nur noch seine getöteten Brüder und Schwestern.

 

 

Da er nicht bemerkte das Jango Fett überlebt hatte legte er seinen Namen ab und nannte sich von da an nur noch Cuyan (mando'a für Überlebender). Er beschloss von nun an jeden Jedi zu töten den er traf. 

 

Als er später von Fett für das cuy'val dar Projekt angeheuert wurde, legte er trotz seiner jetzigen Erkenntnis, dass er nicht der einzige überlebende von Galidraan war seinen neuen Namen, in gedenken an seine gefallenen Kameraden nicht wieder ab. Aufgrund seiner ganz und gar unmandalorianischen Todesangst (welche ihn aber nicht davon abhielt sein leben für seine vode zu riskieren und sich eiskalt jedem Feind im Zweikampf gegenüber zu stellen) war er schon immer bestrebt einen Weg zu finden die menschliche Lebensdauer um ein vielfaches zu erweitern. Auf Kamino begegnete er schließlich dem jungen Genetiker Koswa Turd, den er davon überzeugen konnte ihn in die streng geheimen kaminomanischen Genforschungen einzuweihen und ihm seine Kenntnisse zu erlernen. Im Gegenzug führte Cuyan den Kaminoaner in die mandalorianische Kultur ein und nahm ihn in als ersten in seinen damals noch ein-Mann-Clan auf. Wegen dieser Freundschaft entwickelte Cuyan nie so eine Abneigung den Kaminoanern gegenüber wie die meisten anderen cuy'val dar.
 Auch war er einer der wenigen die in Jangos Beweggründe zur Bereitstellung seiner Gene eingeweiht wurde, deswegen und wegen seines eigenen unbändigen Hasses auf die Jedi, trichterte er seinen Commandos, welche er als erster cuy'val dar adoptierte, ein das ihre treue allein ihrem Clan und dem mand'alor gilt, und weder der Republik noch dem Jedi-Orden, sie diesen aber dienen müssen bis zum Eintritt der Order 66 (obwohl er weder von Darth Sidious Plänen oder gar dessen Existenz wusste zweifelte er nie daran das diese irgendwann erteilt werden würde). 

 

 

 

 

Nach und nach sammelten Cuyan und Turg mehr und mehr Leute in ihrem Clan an sodass beim Fall der Republik zwischen 30 und 40 Leute den Namen Cuyan trugen. Viele von diesen hatten Grundkenntnisse in der Genetik oder erlernten diese nach ihrer Aufnahme in den Clan. Auch konnte kurz nach Kriegsende das Tal-Squad, welches von Cuyan ausgebildet wurde, aus der imperialen Armee gekidnapped werden. Nach anfänfänglichen Unbehagens, verursacht durch deren sich im lauf des Krieges entstandene treue zur Republik, wurde das Tal-Squad nach ein paar Wochen in den Clan integriert.  

 

 

Im Jahr 3 VSY knackten Cuyan und sein Team schließlich den genetischen Alterscode und erhielten so die Möglichkeit die menschliche Lebensspanne auf bis zu (theoretische) 400 Jahre zu erweitern.
Cuyan selbst erlebte allerdings nicht lang genug um selbst zu überprüfen ob es bei Menschen funktioniert, da er sich im Jahr 4 NSY in die Schussbahn eines von einem Attentäter aus noch unbekannten Gründen auf Turd abgefeuerten Blasters und erlag seinen Verletzungen. Da er, was eine Seltenheit war, seine Rot-Goldene Rüstung nicht trug. Er hinterließ einen Sohn mit dem Namen Ne'tra Cuyan (geb. 2 VSY, Mutter unbekannt).  

 Xale die normalerweise körperlich durchtrainiert war, befand sich zum Zeitpunkt des Angriffs im 5 Schwangerschaftsmonat und war dementsprechend wehrlos.
 Dies und die hinterhältige weise mit der seine Frau und Kameraden abgeschlachtet wurden, verstärkten Ne'tras Hass auf Endra noch zusätzlich und er schwor bei der Ehre seines Clans das er den Hutten finden und für jedes getötete Clanmitglied ein Jahrhundert leiden zu lassen und wenn er dafür sein Hirn in einen Droiden verpflanzen lassen müsste.

Trotz seines jungen Alters von 6 Jahren (mit 8 ziehen Mandalorianer  das erste mal mit ihren Vätern in den Krieg) zog er den Blasters seines Vaters und erschoss den Attentäter.


Von da an wurde er von Koswid Turg großgezogen. Er unterrichtete ihn des Schwertkampfes (den der Kaminoaner aufgrund seines durch die enorme Länge gefährdeten Halses perfekt beherrschte) sowie der Genetik und dem Umgang mit dem ee-7 Scharfschützengehwehrs seines Vaters. Mit 17 heiratete er die ein Jahr jüngere aruetii Xale Tarpp die zwar nicht gewillt war den Lebensstiel ihres Mannes nachzufolgen aber diesen, trotz manchmal mehr monatiger Abwesenheit, zu tolerieren. Die beiden lebten 8 Jahre glücklich zusammen, bis Xale im Jahr 23 NSY bei einem Überhaschungsangriff einer von Endra dem Hutten, welcher noch ein Rechnung mit Ne'tra Cuyan offen hatte, angeheuerten Trandoshaner-Kampfgruppe zusammen mit 4 anderen dem Cuyan-Clans angehörigen Mandalorianern getötet wurde.   

  Die folgenden 110 Jahre verbrachte er mit der erfolglosen suche nach dem Hutten von dem er aber durch zuverlässige Quellen wusste das er noch am leben war und sich versteckt hielt. 134 NSY gelang ihm es schließlich Endra zu fangen und fing an mit seiner
  500 jährigen Folter. 135 NSY zog der ganze Clan einschließlich laboratorienkomplexe bedingt durch die Auffindung des geheimen Clansitzes auf Mandlore auf den entlegenen Planeten Slinheki....

Konzept:
Betreibung von Genforschungslaboratorien, Schwerpunkt; Gerontologie
 


Bräuche/Rituale:
Ausführung von Blutrache bei gegebenen Anlass, nach Möglichkeit Tötung von Jedi-Rittern, 500 jährige Folter von Endra dem Hutten

 


 
  Heute waren schon 1 Besucher (7 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=